Brasilien gewinnt WM-Eröffnungsspiel gegen Kroatien

Gastgeber Brasilien hat dank Superstar Neymar und dem japanischen Schiedsrichter einen Fehlstart in die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 knapp vermieden. Die Seleção setzte sich in São Paulo mit 3:1 (1:1) gegen Kroatien durch.

Durch ein Eigentor von Marcelo - dem ersten in der langjährigen brasilianischen WM-Geschichte - geriet die Elf von Trainer Luis Felipe Scolari früh in Rückstand. Nach zahlreichen vergebenen Torchancen gelang Neymar in der 29. Spielminute der umjubelte Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit fiel Brasilien nicht viel ein. Kroatien hatte sogar die besseren Tormöglichkeiten. In der 71. Minute fiel Fred im Strafraum der Kroaten und Schiedsricher Nishimura darauf rein. Neymar verwandelte mit etwas Glück.

In der Schlussphase des Spiels drängte Kroatien auf den Ausgleich. Júlio César musste mehrmals parieren, ehe Oscar in der Nachspielzeit einen Konter zum 3:1 Endstand erfolgreich abschloss.

Brasilien trifft nun am Dienstag (21 Uhr MESZ) in Fortaleza auf Mexiko.

Verfasst am 13. Juni 2014
Anzeige