Lapa in Rio de Janeiro

Lapa

Lapa Rio de Janeiro
„Bögen von Lapa“ (Arcos da Lapa) ( lazyllama / Shutterstock.com )

Lapa in Rio de Janeiro ist zweifelsohne eines der aufregendsten Stadtviertel in Rio de Janeiro. Es liegt unmittelbar im Stadtzentrum der brasilianischen Metropole bei den historischen Bögen von Lapa und kann problemlos mit der Stadtbahn erreicht werden.

Tickets & Touren

Ein kulturelles Highlight

In Lapa tobt das kulturelle Leben von Rio de Janeiro. In dem Stadtviertel gibt es unzählige Restaurants der unterschiedlichsten Preisklassen, Bars und Klubs. Intellektuelle und Künstler diskutieren bei einem Glas Rum, während kleine Live-Bands ihre traditionelle Salsamusik spielen.

Diesen Charme hat der Stadtteil vor allem der einstigen Bewegung „Ich bin aus Lapa“ zu verdanken. Geschäftsinhaber, Bürger und der Staat kreierten so einen bunten, authentischen Stadtteil, der dank des stetigen aber unauffälligen Polizeieinsatzes zu den sichersten Bezirken der Stadt gehört.

Sehenswerte Bauwerke in Lapa

Lapa ist berühmt für seine Kolonialbauten. Am bedeutendsten sind die Bögen von Lapa, die auch unter dem Namen Carioca Aqueduct bekannt sind. Sie präsentieren sich in einem römischen Baustil und sind 270 Meter lang sowie 17,6 Meter hoch. Die 42 Bögen verbinden Lapa mit dem Nachbarbezirk Santa Teresa bis nach Santo Antonio. Gebaut wurde das architektonische Kunstwerk im Jahr 1723, um Wasser vom Carioca River nach Morro de Santo Antonio zu leiten.

Unmittelbar an den Bögen von Lapa liegt eine prachtvolle Kathedrale, die zwischen 1964 und 1979 errichtet worden ist. Sie ist 80 Meter hoch und rund 20.000 Menschen können in ihr Platz finden.

Brasilianische Rhythmen und Kunst der Spitzenklasse

In Lapa wird Salsa zelebriert. In den kleinen Kneipen und schönen Sälen treten regelmäßig bekannte Bands auf. Wer durch die Straßen Mem de Sá, Rua do Riachuelo und Lavradio streift, kann sie nicht verpassen. Eine Institution ist das Theater Sala Cecilia Meireles mit der Adresse Largo da Lapa 47, welches in Ehren der brasilianischen Poetin und Journalistin Cecilia Meireles errichtet worden ist. Dort kann stets Live-Auftritten der unterschiedlichsten Künstler gelauscht werden, die die berühmte Lebensfreude der Brasilianer nicht besser vermitteln könnten.

Komplettiert wird das Musikangebot in Lapa durch diverse Bars und Diskotheken, in denen traditionelle sowie elektronische Musik gespielt wird. Zur Stärkung kann in einem der vielen Restaurants die klassische lokale Küche genossen werden, die eine spannende Fusion aus portugiesischen und afrikanischen Einflüssen ist.