Rio de Janeiro – bezaubernde Landschaften außerhalb der Metropole

Christusstatue, Zuckerhut, Karneval und Copacabana - Rio de Janeiro wird vor allem mit diesen Highlights gleichgesetzt. Die Stadt am Meer gehört zu den touristisch beliebtesten Orten der Welt. Entsprechend ist das Dienstleistungsgewerbe einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Stadt, die auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken kann.

Der Bundesstaat Rio de Janeiro liegt im Südosten Brasiliens in der westlichen Guanabara-Bucht. Rio de Janeiro bedeutet wörtlich »Fluss des Januar«, weil diese Region im Januar 1502 entdeckt und fälschlicherweise als Flussdelta gedeutet wurde.

Der Staat wird durch die angrenzenden Bundesstaaten Espírito Santo im Norden und São Paulo im Süden, vor allem aber durch das dazwischen liegende, bedeutend größere Minas Gerais optisch eng an den Atlantik gedrückt. Mit knapp 44.000 Quadratkilometern recht klein, besitzt die Region mit über 360 Einwohnern pro Quadratkilometer eine hohe Bevölkerungsdichte.

Sehenswürdigkeiten im Bundesstaat Rio de Janeiro

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten im Bundesstaat Rio de Janeiro.

Anreise & Unterwegs vor Ort

Die meisten Reisenden kommen auf dem Hauptflughafen der Region an, dem "Rio de Janeiro-Antônio Carlos". Von Frankfurt/Main gibt es inzwischen Nonstop-Direktflüge. Es existieren zudem in der Region zwei weitere Flughäfen für die zivile Luftfahrt sowie ein kleinerer für Inlandsflüge. Wer möchte, steuert Rio über das Wasser an, beispielsweise auf einem Kreuzfahrtschiff.

Vom Flughafen aus erreichen Passagiere die Stadt selbst am preiswertesten mit dem Bus, schneller und flexibler, aber auch teurer mit dem Taxi. Innerhalb von Rio warten Metro, Busse und Straßenbahnen auf ihre Gäste. Die Straßenbahn hat dabei den geringsten Radius, sie fährt nur noch gut acht Kilometer weit nach Silvestre zur Corcovado Bergbahn und nach Paula Mattos. Allerdings ist die Fahrt aufgrund der sehenswerten Umgebung ein echtes Highlight. Es gibt nur zwei U-Bahn-Linien, darum empfehlen sich für viele Strecken die örtlichen Busse; innerhalb der Stadt fährt unter anderem ein City Bus speziell für Touristen zu den meisten Sehenswürdigkeiten, ansonsten steuern Jardineira Busse die Strände an, unter anderem die Copacabana.

Wer gut mit den Taxifahrern verhandeln kann, bewegt sich damit in der Stadt. Auf den Corcovado, den buckeligen Berg, der die Christus-Statue trägt, führt eine Seilbahn. Die Region Rio de Janeiro ist durch den Schienenverkehr erschlossen, ansonsten eignen sich Mietwagen und für kürzere Strecken auch das Rad. Nicht nur im Nationalpark gibt es einladende Wanderwege.

Klima im Bundesstaat Rio de Janeiro

Das warme Klima sorgt für eine hohe Luftfeuchtigkeit. Noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen fielen die Temperaturen unter null Grad, dafür erreichen sie problemlos auch über 35 Grad Celsius. Entsprechend beliebt ist der Bundesstaat bei Sonnenanbetern, die es sich an den schönen Stränden von Stadt und Umgebung gut gehen lassen.

Geschichte vom Bundesstaat Rio de Janeiro

Wirtschaftlich starteten die portugiesischen Eroberer mit dem Exportschlager Brasilholz. Heute steht der Baum unter Naturschutz. Es folgten Zuckerrohr, Kautschuk und Kaffee, Gold, Diamanten und diverse Bodenschätze. Gearbeitet wurde mit indianischen und afrikanischen Sklaven. Heutzutage ist der Tourismus eine bedeutende Wirtschaftssäule. 1991 wurde mit Argentinien, Paraguay und Uruguay der Binnenmarkt Mercosur gegründet, um die Wirtschaft und Lateinamerika insgesamt zu stärken.

Die Küstenregion Rios wurde bereits vor 10.000 Jahren besiedelt. 1500 landete der Portugiese Pedro Álvares Cabral hier. Er gilt offiziell als Entdecker. Die portugiesische Herrschaft dauerte bis Anfang des 19. Jahrhunderts. Als der portugiesische Hof 1807 vor Napoleon nach Rio flüchtete, begann hier die Monarchie. Schließlich wurden die Portugiesen verdrängt und 1889 die Republik Brasilien ins Leben gerufen. Nach etlichen Diktaturen regiert heute Präsidentin Dilma Rousseff.

Im März 1567 wurde die Stadt Rio de Janeiro gegründet. 1763 zur Hauptstadt erhoben, musste sie diese Position 1962 an Brasilia abgeben. Der ehemals wichtige Bundesdistrikt um Rio wurde zum Bundesstaat Guanabara. 1974 wurden Staat und Bundesstaat zusammengelegt zum neuen Bundesstaat Rio de Janeiro.

Entdecke den Bundesstaat Rio de Janeiro

Ilha Grande Brasilien

Ilha Grande – die große Insel Brasiliens

Die Ilha Grande gehört zu den schönsten und beliebtesten Reisezielen in Brasilien. Die Insel liegt nur knapp 100 km von Rio entfernt und ist vor allem für seine wunderschönen Strände bekannt. Sobald du die Ilha Grande mit der Fähre erreichst, wirst du das Paradies so schnell nicht mehr verlassen wollen.

Nationalpark Tijuca Rio de Janeiro

Nationalpark Tijuca in Rio de Janeiro

Im Herzen der brasilianischen Millionenmetropole liegt der Tijuca Nationalpark. Wie ein Schutzpatron wacht die Christusstatue Cristo Redentor über das Schutzgebiet.

Anzeige