Opernhaus Manaus – Teatro Amazonas

Teatro Amazonas

Teatro Amazonas Manaus
Die schönes Fassade des Teatro Amazonas ( © flyfisher - Fotolia.com )

Mitten im größten zusammenhängenden Regenwaldgebiet der Welt, dort wo man ein solches Gebäude am wenigsten erwartet, befindet sich ein prächtiges Opernhaus: das Teatro Manaus. Es ist das Wahrzeichen der Millionenstadt am Zusammenfluss des Rio Negro und des Rio Solimoes, dem eigentlichen Beginn des Amazonas. Besucher erreichen die Stadt mitten im Urwald ausschließlich mit dem Flugzeug oder dem Schiff. Landestypisch reist man auf den Booten in einer Hängematte, welche unter Deck aufgespannt wird. Innerhalb von Manaus kann man sich mit Bussen oder Autos fortbewegen. Außerhalb der Stadt gibt es nur noch Schotterpisten. S- oder U-Bahnlinien gibt es im Amazonasbecken nicht.

Das Teatro Amazonas steht im Mittelpunkt der historischen Altstadt, prädestiniert auf einem kleinen Hügel, unweit des Hafens und wird jährlich von tausenden Touristen besucht. Mit großflächigen Gemälden im Innenbereich und einer ausdrucksstarken Fassade steht es architektonisch europäischen Opernhäusern in nichts nach. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Errichtung eines Prunkbaus während des Kautschukbooms

Das Theater wurde während des Kautschukbooms ab 1884 prunkvoll im Stil der italienischen Renaissance errichtet. Durch den Rohstoff wurde die Region damals sehr reich. Alle benötigten Materialien wurden aus Europa eingeführt. Das Deckengemälde wurde vom italienischen Maler Domenico de Angelis gefertigt. 1896 war die Einweihung. Nach dem Ende des Kautschukbooms 1929 verfiel es leider trotz verschiedener Ideen, es wieder zum Leben zu erwecken.

Wiederbelebung des berühmten Teatros Amazonas

1974 entdeckte der damalige Gouverneur von Manaus die Schönheit des Opernhauses, ließ es rekonstruieren und eine Klimaanlage sowie einen modernen Orchestergraben einbauen. In den folgenden Jahren wurde es Touristen während Führungen präsentiert. Erst 1990 nach erneuter Rekonstruktion gelang es dem Haus der Musik wieder nachhaltiges, würdiges Leben einzuhauchen.

1996 sang Jose Careras in einem Konzert zum 100-jährigen Bestehen, zu welchem Tausende von Besuchern, nur um den Star der Opernmusik zu hören, nach Manaus kamen. Seit 1997 wird jährlich ein internationales Opernfestival im Teatro Manaus abgehalten, welches jedes Jahr einen höheren Bekanntheitsgrad erreicht. Zu Beginn mussten alle Musiker und alles benötigte Material eingeflogen werden, langsam gibt es ausreichend einheimische Musiker. Exzellente Musiker aus ehemaligen Ostblockländern konnten u. a. aufgrund der vergleichsweise hohen Einkommen preiswert angeworben werden. Viele von ihnen blieben nach einem Festival in der faszinierenden Millionenstadt am Amazonas und begannen z. B. eigenen Musikunterricht zu erteilen und eine Musikschule auszubauen.

Mehrfach jährlich finden rings um das Theater verschiedene Festveranstaltungen und Festivals statt. Im Haus finden heute regelmäßig Opernaufführungen, Balletts und Sinfoniekonzerte mit nationalen und internationalen Künstlern statt. Touristen können das Haus während einer Führung, welches auch das Theatermuseum mit einschließt, mit seinen unzähligen Besonderheiten besichtigen.

Reiseinfos
Adresse

Teatro Amazonas
Avenida Eduardo Ribeiro, Centro
Manaus - AM, 69025-140
Brasilien

-3.130315, -60.023412

Anzeige