Südbrasilien

Im Süden Brasiliens gibt es Sonne und Strand satt. Die Menschen hier besitzen den größten Wohlstand des Landes. Aber nicht nur deshalb lässt es ich hier wunderbar entspannen. Wer etwas Abwechslung vom Strandleben möchte, sollte ins Innere der Region fahren und die umwerfende Berglandschaft erkunden.
Südbrasilien
Santa Catarina im Süden Brasiliens
© ALBERTINI - Fotolia.com

Südbrasilien - Urlaubsparadies mit einzigartiger Natur

Die Staaten Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul bilden den Süden von Brasilien und präsentieren sich mit einer Fläche von 577.732 km² als kleinste Region des Landes. Hier leben 23,4 Millionen Menschen. Die Staaten sind von oben nach unten gegliedert und liegen in den internationalen Grenzen an Paraguay, Uruguay und dem Norden Argentiniens. Der Süden selbst grenzt auf brasilianischem Gebiet nur an den Bundesstaat São Paulo und Mato Grosso do Sul.

Anreise nach Südbrasilien

Die Anreise in den Süden erfolgt über einen Direktflug von etwa zwölf Stunden nach São Paulo. Von dort aus sind es Busse oder Mietwagen, die dich weiter südlich in die Region bringen. Hier ist das leicht hügelige Land sehr gut erschlossen und ein Mietwagen lohnt sich in jeder Hinsicht.

Auch die Busverbindungen sind zu empfehlen, denn nach etwa 13 Stunden erreichen Touristen Porto Alegro, nach fünf Stunden Curitiba.

Klima im Süden Brasiliens

Östlich begrenzt der Atlantik die Region und sorgt für ein Klima, welches dem europäischen Temperaturen nahe kommt. Einzig im Süden sind alle vier Jahreszeiten wirklich ausgeprägt und im südlichsten Staat fällt sogar Schnee. Die Temperaturen variieren von zehn bis 22°C und ermöglichen so einen Aufenthalt zu jeder Jahreszeit in Brasilien.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Südbrasilien