Historische Altstadt von Salvador

Pelourinho – Cidade Alta

Altstadt Salvador
Pelourinho in Salvador ( © E. Adler - Fotolia.com )

Der Küstenort Salvador im Bundesstaat Bahia verfügt mit seiner Altstadt Pelourinho seit 1985 über ein eindrucksvolles Weltkulturerbe der UNESCO. Sie offenbart einen spannenden Einblick in die Vergangenheit der Stadt sowie des Landes. Es lohnt sich, durch die Gassen und Straßen des geschichtsträchtigen Ortes zu schlendern, und die besondere Atmosphäre in sich aufzunehmen.

Tickets & Touren

Kultureller Reichtum dank einer bedeutsamen Vergangenheit

Die Stadt Salvador da Bahia war bis zum Jahr 1815 Brasiliens Hauptstadt und verfügte über einen großen Hafen als Umschlagsplatz für Gold, Zucker sowie Diamanten. Dies bescherte ihr die historische Oberstadt und Altstadt Pelourinho, die heute mit einem Aufzug oder über sehr steile Straßen zu erreichen ist. Die vielen kolonialen Gebäude sind prachtvolle Zeitzeugen der kolonialen Historie Salvadors. Ein kunstvoll erbautes Wohnhaus steht neben dem anderen. Dazwischen sind barocke Kirchen mit üppigen Verzierungen aus Gold und wunderschöne Plätze zu finden.

1990 hat mit Hilfe der UNESCO die Stadt einige Bauwerke des Viertels Pelourinho aufwendig restauriert, sodass sie in ihrem alten Glanz erstrahlen. Den Titel Weltkulturerbe trägt das Stadtviertel seit 1985, da es über eine hervorragend erhaltene Ansammlung an Kolonialarchitektur des 17. und 18. Jahrhunderts innerhalb Südamerikas verfügt. Die Bezeichnung Pelourinho kommt aus dem Portugiesischen und bedeutet Ort des Strafvollzuges sowie der Rechtsprechung.

Vom einstigen Sklavenmarkt zum In-Viertel

Die aufwendig erbauten Kirchen in der Altstadt Pelourinho begeistern durch einen mondänen Charme. Unmittelbar neben der Kathedrale lohnt sich ein Besuch des afrobrasilianischen Museums, indem die Geschichte der brasilianischen Sklaven veranschaulicht wird. Außerdem wird auf die Candomblé-Religion eingegangen, die noch heute in Landesteilen des südamerikanischen Staates praktiziert wird. Das Museum weist ferner daraufhin, dass in dem Viertel Pelourinho bis zum Jahr 1835 der Sklavenmarkt stattgefunden hat. Mit Schiffen von Afrika nach Brasilien gebrachte Männer und Frauen wurden dort als Ware angeboten.

Nachdem der Sklavenhandel an Bedeutung verloren hatte und schließlich abgeschafft worden ist, siedelten sich in dem Viertel immer mehr Künstler und Musiker an. Es ist ein eindrucksvolles Erlebnis, durch die gepflasterten Gassen und Straßen des historischen Viertels Pelourinho zu schlendern. In einigen der pastellfarbenen Häuser haben sich Restaurants, Cafés und Kleinkunstmärkte angesiedelt. Überall gibt es etwas zu sehen und aus den urigen Bars ertönt laute, lateinamerikanische Musik. Es ist eine fröhliche, ausgelassene Atmosphäre, die jeden in ihren Bann zieht. Wer mag, begibt sich in eines der vielen Restaurants, genießt eine brasilianische Spezialität und beobachtet das bunte Treiben.

Reiseinfos
Adresse

Pelourinho
Salvador - Bahia
40020-060
Brasilien

-12.972172, -38.508371